Wir kämpfen für unser Strandbad Tegel!

Wir Reinickendorfer kämpfen um unser Strandbad Tegel.

Für uns Reinickendorfer hat das Strandbad Tegel die gleiche Bedeutung wie das Strandbad Wannsee für Steglitz-Zehlendorf!

Nach monatelangem Verwaltungs-Ping-Pong der Berliner Bäder Betriebe mit der Umweltverwaltung wurde nun endlich die Ausnahmegenehmigung erteilt. Ein Etappensieg! Über Jahre hinweg haben die Berliner Bäder Betriebe das Strandbad Tegel kaputt gespart. Erst fuhr kein Bus mehr bis zum Bad, dann wurde der Parkplatz immer kleiner.

Die Saison wurde auf nur 9 Wochen in diesem Jahr reduziert. Auch eine ordentliche Gastronomie ist nicht vorhanden. In die sanitären Bereiche wurden immer weniger Mittel und Anstrengungen investiert und 2014 erfolgte schlussendlich auch die Aufgabe des FKK-Bereichs. Dennoch hatte das Strandbad 2015 beachtliche Besucherzahlen zu verzeichnen. Wir wollen die dauerhafte Offenhaltung und endlich die notwendige Sanierung für unser Strandbad Tegel!



Wir kämpfen für unser Strandbad Tegel!



Wir fordern die Berliner Bäder-Betriebe auf:

  • Öffnen Sie das Strandbad Tegel in der Badesaison 2016,
  • Investieren Sie endlich in die Sanierung der Abwasseranlagen und
  • Prüfen Sie, wie man das Strandbad zukunftssicher betreiben kann!

Im Namen aller Unterzeichner/innen – Berlin, 18.01.2015 (aktiv bis 17.04.2015)

Die Initiatoren und Erstunterzeichner der Petition

Tim-Christopher Zeelen MdA
Mitglied des Abgeordnetenhauses

Felix Schönbeck
Initiator “I Love Tegel”

Stephan Schmidt
Vorsitzender CDU-Fraktion Reinickendorf


Frank Steffel MdB
Bundestagsabgeordneter

Frank Balzer
Bezirksbürgermeister


Guido Kersten
Präsident Berliner Wasserratten 1889 e.V.

Jörg Neuhaus
Seglergemeinschaft Insel Scharfenberg e.V.

Michael Bilitzki
Nordberliner Tauchverein e.V.

Dieter Braunsdorf
Vorsitzender des Sportausschusses im Rathaus Reinickendorf

Thiemo Plutzkat
Stellv. Bezirksleiter der DLRG Reinickendorf

Tanja Schrage
Geschäftsführerin der DLRG Reinickendorf